FANDOM


Alucard Alford
Alucard Alford
Biografische Informationen

Geburtsdatum:

ca. 1957

Blutstatus:

Reinblütig

Titel:

  • Sucher
  • Kapitän
Physische Informationen

Geschlecht:

Männlich

Spezies:

Mensch

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Braun

Familiäre Informationen

Familie:

Zugehörigkeit

Haus:

Slytherin

Loyalität:

[Source]
"Ich hab gehört, euer Hüter ist immer noch im Krankenflügel. Sieht so aus als würden echte Zauberer mehr aushalten als diese Mischlinge."
— Alucard zu Sarah Carpenter nach dem Spiel zwischen Slytherin und Ravenclaw.

Alucard Alford (ca. 1957) war ein reinblütiger Zauberer und der ältere Bruder von Alkazar Alford. Er besuchte die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei und wurde dem Haus Slytherin zugeordnet. Er war Sucher des Slytherin Quidditchteams, das er von 1971 bis 1975 als Kapitän anführte.

Biografie

Ausbildung in Hogwarts

Erste Jahre

Alucard besuchte die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei von 1968 bis 1975, wo er dem Haus Slytherin zugteilt wurde. Irgendwann trat er der Quidditchmannschaft seines Hauses als Sucher bei und wurde in seinem fünften Schuljahr Käpitän der Mannschaft. Aufgrund der rassistischen Auffassung seines Elternhauses stellte Alucard das Team aus schließlich reinblütigen Hexen und Zauberern zusammen.

Fünftes Jahr

Alucard verletzt

Alucard nach seinem Sturz im Quidditchspiel

Im Quidditchspiel gegen das Ravenclaw Quidditchteam in seinem fünften Jahr an der Schule war Alucard wie im Vorfahr der Sucher der Mannschaft. Während des Spiels folgten er und der Sucher der Ravenclaws, Kenneth White, dem Schnatz, wobei Alucard bei vollem Tempo seines Besen mit dem gegnerischen Hüter Francis Conworth zusammenstieß und aus etwa zwanzig Metern zu Boden stürzten. Kenneth gelang es den Schnatz zu fangen und das Spiel wurde von Madam Hooch sofort beendet. Alucard zog sich einen gebrochenen Arm und eine Platzwunde am Kopf zu während Francis sich schwer an der Wirbelsäule verletzte. Beide wurden in Krankenflügel gebracht und Alucards Verletzungen von Madam Pomfrey mit einigen Tränken schnell geheilt, sodass er noch am selben Abend wieder entlassen wurde. Wenig später taucht er in der Großen Halle mit seiner Mannschaft am Tisch der Ravenclaws auf und machte trotz seiner Niederlage gehässige Witze über Francis.

Im Verlauf des Schuljahres konnte Slytherin unter seiner Führung das Spiel gegen Hufflepuff gewinnen, unterlag aber bei einer katastrophalen Niederlage gegen Gryffindor im letzten Spiel des Jahres und landete schließlich nur auf dem dritten Platz.

Persönlichkeit

Alucard war wie viele anderen alte Zaubererfamilien von der Reinheit des Blutes nahezu besessen. So beleidigte er alle Zauberer, die muggelstämmiges Blut in ihren Familien hatten und stellte sein Quidditchteam nur aus reinblütigen Schülern zusammen. Sein Lachen klang wie das einer Hyäne.

Eytmologie

  • Alucard ist ein Ananym des Namens Dracula.
  • Alford ist eine Landstadt im District East Lindsey der englischen Grafschaft Lincolnshire.