FANDOM


Beatrix Waterforth
Beatrix Waterforth
Biografische Informationen

Geburtsdatum:

ca. 1959

Titel:

Treiber

Physische Informationen

Geschlecht:

Weiblich

Spezies:

Mensch

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Blau

Zugehörigkeit

Haus:

Ravenclaw

Loyalität:

[Source]

Beatrix Waterforth (*1959) war eine junge Ravenclaw Hexe an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei von 1970 bis 1977. Sie spielte ab ihrem dritten Schuljahr im Ravenclaw Quidditchteam als Treiber.

Biografie

Ausbildung in Hogwarts

Frühe Jahre

Beatrix besuchte seit 1970 die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei, wo sie bei der Zeremonie in der Großen Halle vom Sprechenden Hut dem Haus Ravenclaw zugeordnet wurde. In den ersten Jahre freundete sich sie unter anderem mit Harvey Sparrow aus ihrem Haus an und sie wurden gute Freunde.

Drittes Schuljahr

In ihrem dritten Schuljahr schrieb sich Beatrix am schwarzen Brett ihres Gemeinschaftsraumes für das bevorstehende Auswahltraining für die Quidditchmannschaft ein. Nach dem Training wurde sie von Sarah Carpenter, der neuen Kapitänin des Teams, zuammen mit Harvey als Treiber ausgewählt. Während der Quidditchspiele gegen Slytherin stellten sie und Harvey ein gutes Team dar, das den gegnerischen Jägern stark zusetzen konnte. Das Spiel gegen Hufflepuff konnten sie trotz des Ausfalls ihres Hüters Francis Conworth gewinnen. Vor ihrer Heimfahrt in den Winterferien besuchte sie zusammen mit Ewan McGilligan und Daniel Pine den verletzten Francis im Krankenflügel und lernten ihren neuen Hüter Greg Jellington kennen. Im letzten Spiel gegen Gryffindor war Beatrix der Geschwindigkeit von James Potter allerdings unterlegen, der jedem ihrer Klatscher ausweichen konnte und dessen Team am Ende sowohl das Spiel als auch den Pokal gewinnen konnte.

Äußere Erscheinung

Beatrix war ein hübschen Mädchen mit blauen und glänzenden, langen schwarzen Haaren.

Persönlichkeit

Als ausgelassene und fröhliche Person fügte sich Beatrix hervorragend in das Quidditchteam ihres Hauses ein. Besonders mit ihren beiden Teamkollegen Ewan McGilligan und Daniel Pine scherzte und lachte sie viel. Doch auch generell war sie mit ihrem Team verbunden, so war sie um den verletzten Francis sehr in Sorge und besuchte ihn auch im Krankenflügel.

Etymologie

  • Der Name "Beatrix" ist eine Abwandlung des Namens "Viatrix", der weiblichen Form von viator, was mit "Wanderer" oder "Pilger" übersetzt werden kann.
  • Der Nachname "Waterforth" setzt sich aus den englischen Wörtern "Water" für "Wasser" und "forth" für "voran" oder "vorwärts" übersetzen. In Verbindung miteinander bedeutet der Name etwa soviel wie "fließendes Wasser".